Grauschnäpper
Im Förderzeitraum 2016/2017 (Stand August 2017) konnten von der Stiftung des Vereins wieder einige ornithologische Projekte finanziell unterstützt werden. Den aktuellen Stiftungsbericht können Sie hier nachlesen. Im Folgenden möchten wir ausgewählte Projekte näher vorstellen.

Förderprojekt: Dohlen und Falken brüten in den Kirchen

"Die rabenschwarze Intelligenz" wird demnächst auch in den Südturm der Mühlhäuser Bachkirche einziehen. Das hoffen junge Ornithologen von der Vogelschutzwarte Seebach und Mitglieder der Kirchengemeinde Divi Blasii St. Marien. Sechs Nistkästen haben sie mehr als 150 Stufen hochgeschleppt und ins Turminnere eingebaut. Über kleine Luken sollen vor allem Dohlen ins Innere gelangen und dort ihr Nest aufbauen. In vier Wochen könnte es schon soweit sein, hofft Biologe Sven Pompe. Gemeinsam mit den Mitgliedern im Gemeindebeirat hat er dafür gesorgt, dass die großen Sperrholzkisten auch in der Untermarktkirche angebracht werden. "Höhlenbrütern kann man mit Nistplätzen helfen, da in der Vergangenheit viele Brutnischen verschlossen wurden und das zum Rückgang zahlreicher Vogelarten geführt hat ", erklärt Pompe. Es wäre nicht der erste Kirchturm, wo es lautstark zugeht. "Dohlen sind nicht zu überhören", weiß Vogel-Experte Hans-Joachim Blank. Er schätzt, dass in der Region 200 bis 300 Tiere heimisch sind. Vor allem in Kirchtürmen fühlen sie sich wohl. Deswegen werden immer wieder entsprechende Nistplätze eingerichtet. Es dauerte keine Stunde und sechs Kästen waren angeschraubt. Mehrere Kästen erhöhen die Chancen auf Einzug, denn Dohlen sind gesellige Vögel und leben in Kolonien. Die Ornithologen von der Vogelschutzwarte füllten die Kästen mit Materialien zum Nestbau. Den vollständigen Bericht können Sie in den Mitteilungen und Informationen (Heft 40) nachlesen.


Förderprojekt: Rotmilanpatenschaft des Vereins Thüringer Ornitologen

Im April 2017 startete der DDA im Rahmen des landesweiten Artenschutzprojektes "Land zum Leben" ein Patenschaftsprojekt der besonderen Art. Ziel der Patenschaften ist die finanzielle Unterstützung der Rotmilanforschung. Teil dieses ist ein Besenderungsprojekt in dem mit Hilfe von Senderen vor allem kleinräumige Aktivitäten und Aktionsradien von Rotmilanen während und ausserhalb der Brutzeit engmaschig überwacht weden sollen. Die Ergebnisse dieser Untersuchungen sollen einen Beitrag zum besseren Verständnis der Ansprüche dieser Art und daraus resultierender notwendiger Schutzmaßnahmen liefern. Weitere Informationen zu dem Projekt finden Sie auch auf der Hompage des DDA unter www.dda-web.de. Der Vorstand des VTO hat sich entschlossen, aus Mitteln der Stiftung des VTO, dieses Projekt mit der Übernahme einer Patenschaft zu unterstützen. Den vollständigen Bericht können Sie in den Mitteilungen und Informationen (Heft 40) nachlesen.


Weitere bisher von der Stiftung unterstüzte Projekte gehören:

Thüringer Brutvogelatlas: Übernahme der Druckkosten
Vogellehrschau Bad Liebenstein: Finanzierung Schauvitrine
Avifauna Unstrut Hainich Kreis: Druckkostenzuschuss
Monitoring von Bruten des Baumfalkens an Freileitungen: Flugkostenzuschuss
NABU Wiesenbrüterprojekt: Horstplattfrom